*
top
blockHeaderEditIcon
EM-Sanierung

Mär 19 2015
Saft und Smoothie mit KokosölKokosöl fand schon vor 2500 Jahren besondere Erwähnung. Die Urvölker im Pazifikraum wussten um die vielseitige Verwendung dieses hochwertigen Öles für den Gebrauch als Hautpflegemittel, Nahrung und natürliche Medizin.
  • Was Kokosöl alles kann
  • Kokosöl in Säften und Smoothies
  • Kokosöl als gesunder Brotaufstrich

Was Kokosöl alles kann

  • Der Genuss der gesundheitsfördernden Fettsäuren Laurin-und Caprinsäure im Kokosöl soll die Abwehr von Viren, Bakterien und Pilzen fördern.
  • Das Öl ist besonders gut verdaulich und wird vom Darm sehr gut aufgenommen. Für die Verdauung sind im Gegensatz zu anderen Fetten keine Gallensalze notwendig.
  • Interessant für die Alzheimerforschung ist der positive Einfluss von Kokosöl auf die Gehirnfunktion und die Mitochondrien, die Kraftwerke in unseren Zellen.
  • Die Aufnahme von Kokosöl treibt den Stoffwechsel an und unterstützt bei Fasten-und Entgiftungskuren die Entgiftung und Ausleitung von fettlöslichen Toxinen über den Darm. Außerdem wirkt es dem Hungergefühl entgegen.
  • Kokosöl ist für die natürliche Hautpflege und als Repairpflege für strapazierte Haare geeignet.

Über 100 Anwendungen von Kokosöl sind heutzutage bekannt. Wir haben für Sie einiges Kulinarisches ausprobiert und verkostet.


 

Kokosöl in Säften und Smoothies

Die fettlöslichen Vitamine A, D, E und K brauchen Fette , um im Körper aufgenommen zu werden. Deshalb ist es ratsam, jedem Gemüse - und Obstsaft oder jedem Smoothie 1 Teelöffel hochwertiges Öl, wie Kokosöl beizufügen.

Grüner Smoothie

Zutaten:Smoothie und Saft
  • 1 Orange
  • 1 Apfel
  • 1 Banane
  • 1 Hand voll Feldsalat, Rucola, Spinat oder frische Wildkräuter (Löwenzahn, Gänseblümchen, Wegerich, Brennesseln, Giersch, Schafgarbeblättchen, Scharbockskraut)
  • 1 Teel. Kokosöl
  • 1 Prise Zimt

Zubereitung:

Die Orange und die Bananen schälen, den Apfel vierteln und vom Kerngehäuse befreien, den Salat, Spinat bzw. die Wildkräuter waschen.  Anschl. alles zusammen in den Mixer geben und bis zur gewünschten Konsistenz pürieren. Smoothie in ein Glas geben und mit einer Prise Zimt garnieren.

Hinweis: Die Wildkräuter nur essen, wenn sie bekannt sind, um Verwechslungen auszuschließen.
 

Frisch gepresster Saft

Zutaten für ca. ein Glas:
1 mittelgroße Möhre, 1 Apfel, ½ Teel. Kokosöl

Zubereitung:
Die Möhre abbürsten oder schälen, Apfel in Stücke schneiden und alles zusammen mit dem Kokosöl in den Entsafter geben und genießen.

Tipp: Für Säfte sollte das Kokosöl flüssig verwendet werden. Dazu  etwas Öl erwärmen oder an einem warmen Ort aufbewahren.

 

Kokosöl als gesunder Brotaufstrich

BananenbrotAls Brotaufstrich hat sich die Kombination Kokosöl, Honig und Zimt als besonders lecker herausgestellt. Dazu noch einige Stücken Banane komplettieren diesen genussvollen Aufstrich.

Übrigens: Die Mischung Honig und Zimt soll eine heilende Wirkung z.B. auf das Immunsystem, bei Erschöpfung, Sodbrennen, Arthritis und vielen anderen Beschwerden haben.

 

Kokosöl für süße Genüsse

Mit Kokosöl gelingen kalte Schokoladenspeisen besonders gut. Das folgende Rezept mögen Kinder besonders gern.

Schokobananen am Stiel

Zutaten für 12 Bananenstücke:Schokobananen

  • 200 g dunkle Schokolade (60-70 % Kakaoanteil)
  • 2 EL Kokosöl
  • 4 EL Kokosflocken
  • 4 reife, aber feste Bananen
  • Backpapier
  • Holzstäbchen

Zubereitung
Die Schokolade in Stücke brechen, diese in eine passende Schüssel geben und zusammen mit dem Kokosöl über einem heißen Wasserbad schmelzen. Dabei immer wieder umrühren.

Die Kokosflocken auf einen Teller oder in eine flache Schale geben. Einen großen Teller mit einer Lage Backpapier belegen.

Wenn die Schokolade geschmolzen ist, mit einem Schneebesen nach und nach ca. 3 TL warmes Wasser unterrühren. So haftet die Schokolade später besser an den Bananen.

Erst jetzt die Bananen schälen – sonst werden sie braun – und jeweils in 3 Stücke schneiden. Jedes Bananenstück auf 1 Holzstäbchen spießen.

Die Schokolade vom Herd nehmen. Die Bananenstücke einzeln in der Masse drehen und mit Schokolade überziehen. Vorsichtig herausheben und, falls nötig, über dem Schokoladenbad abtropfen lassen. Die Schoko-Bananen kurz in der Hand halten, bis die Schokolade ganz leicht fest wird, dann in den Kokosflocken wenden.

Die Bananenstücke auf den Teller mit Backpapier legen und im Kühlschrank ca. 1 Std. ruhen lassen.

video-block
blockHeaderEditIcon
Videos zu EM

 

 
news-right
blockHeaderEditIcon
Gratis Ratgeber
Wertvolle Tipps zum Einsatz von EM bietet Ihnen unser Gratis-eBook.
newsletter
blockHeaderEditIcon
Newsletter
Bitte ja aktivieren, damit die Anmeldung verarbeitet wird.

bookmarken
blockHeaderEditIcon
EM-Sanierung weiterempfehlen 
 Bookmark and Share
navi-grundlagen
blockHeaderEditIcon
  Grundlagen
 Was ist EM?
 EMa Herstellung
 EMa Video
 Historie
 
navi-anwendungen
blockHeaderEditIcon
navi-service
blockHeaderEditIcon
fussnote
blockHeaderEditIcon
© Jens Laaß -  EM-Sanierung - Portal für Effektive Mikroorganismen - EM-Berater - Wernigerode - Tel. 0 39 43 - 26 74 90
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail