*
top
blockHeaderEditIcon
EM-Sanierung


SchmetterlingHolzmöbel, edles Parkett, Teppiche und schöne Farben machen die Wohnung erst richtig gemütlich, können jedoch bei Hochsensibilität aufgrund von Ausdünstungen zu heftigen Körperreaktionen führen. EM kann helfen, die Schadstoffbelastung  zu reduzieren.
  • Holzbehandlung
  • Renovieren
  • Zimmerpflanzen reduzieren Schadstoffe
  • MEDITEKTIV-Netzwerk für Umweltkranke
    von Umweltkranken

Mit Hochsensibilität kann der eigene Wohnraum zur Gefahrenzone werden. Holzmöbel, edles Parkett, Treppen aus Holz, Teppiche und schöne Farben an den Wänden machen unsere Wohnung erst richtig gemütlich. Doch wenn die Ausdünstungen von Holzschutzmittel, Farbe und Kleber zu heftigen Körperreaktionen führen, muss jeder Betroffene schnell eine Lösung finden. EM kann helfen, die Schadstoffbelastung  zu reduzieren und die .Lebensqualität in den eigenen Wänden zu erhöhen.


Holzbehandlung

Um Ausdünstungen von Parkettböden, Türschwellen, Holzmöbeln oder Holztreppen zu reduzieren, ist das intensive Wischen bzw. Tränken mit EM1 oder EMa sehr hilfreich. Wenn das Holz eine gleichzeitige Pflege  benötigt, wurden gute Erfahrungen  mit EM Floorsoap gemacht, einer natürlichen Holzpflege mit den Effektiven Mikroorganismen, die auch bei Hochsensibilität vertragen wird.

Vorgehensweise:Putzen

Wischen Sie Holzböden, Türschwellen oder Holztreppen  mit einer EM1 oder EMa-Lösung (50-100ml auf 1l Wasser). Lassen Sie bei unversiegeltem Holz das EM richtig eintrocknen. Für die Holzpflege können Sie anschließend mit EM Floorsoap (1-2 Kappen auf 5 Liter Wasser) nachwischen.

Je nach Dringlichkeit einer Holzbehandlung kann die EM Lösung auch höher konzentriert aufgetragen werden.


 

KüchenpapierBei Holzmöbeln, die Probleme machen, reicht das alleinige Abwischen mit EM meist nicht. Da hat es sich bewährt, mit EM getränkte Küchentücher an die Wände des Möbelstücks zu platzieren. Nach dem Trocknen fallen sie ab und es kann als Pflege mit EM Floorsoap nachgewischt werden.

Hinweis: Bitte prüfen Sie, bevor Sie die EM getränkten Küchentücher an die Wände des Möbelstücks hängen, die Empfindlichkeit der Möbeloberfläche auf Feuchtigkeit.

Produkte: EM Floorsoap
 



Renovieren

Durch das Mischen der Wandfarbe oder des Tapetenleims mit EM Super Cera C Pulver, werden die Farbgerüche und mögliche Schadstoffe reduziert, die Farben trocknen schneller und es entsteht ein angenehmes Raumklima.

Anwendung:Farbeimer

  • Für einen 10 Liter Farbeimer lösen Sie 1 gehäuften EL EM Super Cera C Pulver in wenig Wasser oder Farbe auf und schütten es in die Farbe. Danach gut verrühren. Einige Minuten stehen lassen und nochmals umrühren.
  • Auch in Kleber, Spachtelmasse und Tapetenkleister kann EM Super Cera C Pulver im gleichen Mischungsverhältnis (0,1-0,3%), dazugegeben werden. Nach dem Zufügen einige Minuten stehen lassen.
  • Ergänzend sollte der Raum nach dem Streichen regelmäßig mit einer EM1-oder EMa Lösung (50ml auf 1 Liter Wasser) ausgesprüht werden.

Produkte: EM Super-Cera C

 

Zimmerpflanzen reduzieren Schadstoffe

PflanzePflanzen in der Wohnung sehen nicht nur schön aus, sie haben auch die Fähigkeit, für uns giftige Stoffe umzuwandeln und können deshalb in begrenztem Umfang zum Schadstoffabbau in der Wohnung genutzt werden.
Die folgende Liste enthält nur einige gut belegte Beispiele schadstoffreduzierender Pflanzen.Mit EM Pflanzenpflege wird dieser Prozess des Schadstoffabbaus noch unterstützt und Schimmelpilze werden ferngehalten.
 

Schadstoffe in der Raumluft Zimmerpflanzen
Formaldehyd (Kleber, in Holzwerkstoffen, Textilien, Desinfektionsmittel…) Aloe Vera, Grünlilie, Efeutute, Drachenbaum, Chrysantheme, Gerbera
Kohlendioxid Grünlilie, Efeutute
Benzol (Möbelpflegemittel, Teppiche, Kleber, Lacke, Farben, Verdünner…) Efeu, Einblatt, Drachenbaum, Efeutute, Bogenhanf
Teppichgifte Xylol und Toluol Dieffenbachie, Anthurie, Schwertfarn


Quelle: EM Journal 40, Seite 16



MEDITEKTIV –Netzwerk für Umweltkranke von Umweltkranken

Viele der EM Tipps aus unserer Newsletterserie „EM bei Hochsensibilität“ sind den Erfahrungsberichten von Gabriele Kernwein entnommen. Sie lebt selbst mit Chemikaliensensibilität. 2010 veröffentlichte  sie in den EM Journalen 31-34 ihre Erfahrungen mit EM. Seitdem haben sich viele selbst Betroffene bei ihr gemeldet. Daraufhin wurde ein Netzwerk für Umweltkranke MEDITEKTIV ins Leben gerufen. kontakt@meditektiv.de

video-block
blockHeaderEditIcon
Videos zu EM

 

 
news-right
blockHeaderEditIcon
Gratis Ratgeber
Wertvolle Tipps zum Einsatz von EM bietet Ihnen unser Gratis-eBook.
newsletter
blockHeaderEditIcon
Newsletter
Bitte ja aktivieren, damit die Anmeldung verarbeitet wird.

bookmarken
blockHeaderEditIcon
EM-Sanierung weiterempfehlen 
 Bookmark and Share
navi-grundlagen
blockHeaderEditIcon
  Grundlagen
 Was ist EM?
 EMa Herstellung
 EMa Video
 Historie
 
navi-anwendungen
blockHeaderEditIcon
navi-service
blockHeaderEditIcon
fussnote
blockHeaderEditIcon
© Jens Laaß -  EM-Sanierung - Portal für Effektive Mikroorganismen - EM-Berater - Wernigerode - Tel. 0 39 43 - 26 74 90
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail