*
top
blockHeaderEditIcon
EM-Sanierung

EM Hilfe bei Hochwasserschäden

(19710 x gelesen) im
Juli 02 2013
Sonnenaufgang Hoffnung ist der Pfeiler,
 
der die Welt trägt. 






 
Nach der zweiten Jahrhundertflut sind die Menschen nun voll mit den  Aufräum- und Sanierungsarbeiten beschäftigt. Wie schon bei der ersten Flut unterstützen EMIKO und die EMRO mit Hilfslieferungen aktiv die betroffenen Gebiete.
Ortsansässige EM Berater geben Hilfestellung und Anleitung zur Nutzung der EM Produkte.
 
Was können Effektive Mikroorganismen bei Hochwasserschäden leistenAufräumen 
  • Sanierung von Kellerräumen  (Reinigung, Vermeidung von Schimmel, Bekämpfung von Schimmel, Ölverschmutzungen und Gestank)
  • Säubern von Hausrat (Möbel abwaschen und besprühen)
  • EM Einsatz im Garten (Fäulnisvermeidung und Geruchsbehebung)
  • Abbau der Umweltschäden in der Landwirtschaft



Anleitung für die Anwendung von EMa

Ausbringung:
- mit Sprühflasche, Rückenspritze, Zerstäuber
- dem Wasch- und Wischwasser zusetzen
- in der Waschmaschine..   
Erstanwendung  1:20 ( 50ml EMa auf 1 Liter Wasser)
5-10 Liter der Lösung auf 100m² täglich
4-7 Tage 
 Folgeanwendung:   1:50 ( 20ml EMa auf 1 Liter Wasser)
 5 Liter der Lösung auf 100m²  alle 2 Tage
 7-14 Tage  und nach Bedarf 

 
Bei Ölverschmutzungen das Mischungsverhältnis 1:1 verwenden und 2-3 Wochen mehrmals täglich großzügig benutzen.

Zur Vermeidung von Schimmel, Beseitigung von Dreck und zur Geruchstilgung im Haus können Sie auch die EMIKO Allzweckreiniger benutzen. Die Anwendungen und die Dosierungen sind die Gleichen wie bei der Verwendung von EMa (siehe Tabelle).

Wichtig: Nur hygienisch reine Gefäße benutzen!  


Quelle: EMIKO Brief Juni 2013

 
EMa StarterPaket 

Das EMa-Starter-Paket eignet sich besonders für alle, die mit der Herstellung von EMa beginnen möchten. Alle nötigen Produkte sind im Paket enthalten und Sie können sofort Ihren ersten EMa-Ansatz herstellen.

Das EMa-Starter-Paket enthält:EMa Starter Paket  

  • 5,0l Fermenter HS
  • 1,0l EM1®
  • 1,0l Zuckerrohrmelasse, konventionell
  • pH-Indikatoren  


10% Preisvorteil gegenüber Einzelkauf! 


 zum EMa StarterPaket klicken Sie hier

 
Anleitung zur EMa Herstellung

  1. Befüllen Sie den Fermenter zur Hälfte mit heißem Wasser.
  2. Rühren Sie 3% Zuckerrohrmelasse ein, bis diese vollständig gelöst ist.
  3. Füllen Sie den Fermenter mit kaltem Wasser auf, bis eine Temperatur von 35 – 40°C erreicht ist.
  4. Geben Sie 3% EM1® dazu und mischen Sie den Fermenterinhalt gründlich.
  5. Füllen Sie den Fermenter mit 35 – 40°C warmem Wasser randvoll auf.
  6. Verschließen Sie den Fermenter und schließen Sie die Heizung an - Einstellung "34" am Heizstab.
  7. Bei Fermentern mit Gärspund: Befüllen Sie diesen bis zur Markierung mit Wasser.
  8. Stellen Sie den Fermenter für 7 Tage an einen warmen Ort.

Ihr EMa ist fertig und gelungen, wenn es einen pH Wert von unter 3,6 hat und süß-sauer riecht. Weiße Flocken auf dem EMa sind Hefen und gehören zu einem guten EMa dazu.

TIPP: Stellen Sie den EMa Fermenter HS auf eine Styroporplatte und wickeln Sie ihn zusätzlich in eine Decke, um Temperaturschwankungen zu minimieren und Strom zu sparen. Der Heizstab darf dabei auf keinen Fall abgedeckt werden, damit es nicht zu einer Überhitzung kommt.

video-block
blockHeaderEditIcon
Videos zu EM

 

 
news-right
blockHeaderEditIcon
Gratis Ratgeber
Wertvolle Tipps zum Einsatz von EM bietet Ihnen unser Gratis-eBook.
newsletter
blockHeaderEditIcon
Newsletter
Bitte ja aktivieren, damit die Anmeldung verarbeitet wird.

bookmarken
blockHeaderEditIcon
EM-Sanierung weiterempfehlen 
 Bookmark and Share
navi-grundlagen
blockHeaderEditIcon
  Grundlagen
 Was ist EM?
 EMa Herstellung
 EMa Video
 Historie
 
navi-anwendungen
blockHeaderEditIcon
navi-service
blockHeaderEditIcon
fussnote
blockHeaderEditIcon
© Jens Laaß -  EM-Sanierung - Portal für Effektive Mikroorganismen - EM-Berater - Wernigerode - Tel. 0 39 43 - 26 74 90
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail