*
top
blockHeaderEditIcon
EM-Sanierung

Der Fliege auf den Fersen

(15291 x gelesen) im
Juni 18 2012
Fliege
Dem Herrn Inspektor tut's so gut,
wenn er nach Tisch ein wenig ruht.
Da kommt die Fliege mit Gebrumm
und surrt ihm vor dem Ohr herum.
Und aufgeschreckt aus halbem Schlummer,
schaut er verdrießlich auf den Brummer.
Die böse Fliege! Seht, nun hat se
sich festgesetzt auf seiner Glatze.
Perdauz! - Darin ist er gewandt -
er hat sie wirklich in der Hand.
Surr! - Da! Sie ist schon wieder frei.
Ein Bein, das ist ihr einerlei.
Jetzt aber kommt er mit der Klappe,
daß er sie so vielleicht ertappe.
Da holt er aus mit voller Kraft,
die Fliege wird dahingerafft.
Erquicklich ist die Mittagsruh,
nur kommt man oftmals nicht dazu.

Wilhelm Busch



Mit Beginn der warmen Jahreszeit kommen auch die kleinen Plagegeister.

- Weniger Fliegen durch EM: Landessieg bei „Jugend forscht“
- Das „stille Örtchen“ – Gerüche auf der Katzentoilette
- Der Pferdestall fast fliegenfrei

Weniger Fliegen durch EM: Landessieg bei „Jugend forscht“

Fliegen können wirklich nerven. Besonders in der Tierhaltung bereiten Sie Probleme: Sie mindern das Wohlbefinden der Tiere und gelten als Überträger von negativen Keimen. Doch statt chemischer oder elektrischer Bekämpfungsstrategien haben drei Ravensburger Abiturientinnen einen Versuch mit Effektiven Mikroorganismen im Schweinestall gestartet.
Das Ergebnis: Weniger Fliegen, zufriedene Tiere und der Landessieg für Baden Württemberg bei „Jugend forscht“.




Das „stille Örtchen“ – Gerüche auf der Katzentoilette


In deutschen Haushalten leben laut IVH (Industrieverband Heimtiere) derzeit über 8 Millionen Hauskatzen und alle müssen sie „zur Toilette“. Speziell in der warmen Jahreszeit können dabei Gerüche durch Ammoniak und abbauende Prozesse entstehen, welche nicht nur den Menschen stören, sondern auch die Katze selbst. Besonders hier haben sich die Effektive Mikroorganismen bewährt, da sie abbauende Prozesse, Fäulnis, und somit unangenehme Gerüche eindämmen können und das Milieu auf der Katzentoilette positiv beeinflussen.
Das Emiko PetCare Umgebungsspray ist frei von synthetischen Duft- und Konservierungsmitteln und ein vollkommen natürliches Produkt, was für den täglichen und unbedenklichen Einsatz entwickelt wurde. Störende Gerüche werden innerhalb weniger Minuten durch die rein natürlicher Basis eliminiert und gleichzeitig erhöht sich die Nutzungsdauer der Streu und auch der Katzentoilette.

Tipp: Zahlreiche Erfahrungsberichte haben gezeigt, dass sich die Kombination von Katzenstreu auf Basis von Bentonit in Verbindung mit dem Einsatz von Effektiven Mikroorgansimen als wirksamste und natürlichste Lösung gegen negative Gerüche erwiesen hat.


Anwendungsempfehlung für die Katzentoilette:
- Nach der kompletten Reinigung der Katzentoilette sprühen Sie den Boden großzügig mit dem Emiko PetCare Umgebungsspray oder mit einer 1:10 EMa Lösung ein und lassen ihn antrocknen.
- Nach dem Befüllen mit Katzenstreu besprühen Sie leicht die Oberfläche.
- Nach der täglichen Entfernung von Urin und Kot sprühen Sie die Oberfläche wieder ein, sprühen Sie je nach Beanspruchung der Katzentoilette auch mehrmals täglich.





Der Pferdestall
fast fliegenfrei

Von April bis Oktober erfreuen sich nicht nur Pferd und Reiter besonderer Vitalität und Tatendrang. Diesen Zustand haben wir offenbar mit der Fliege gemeinsam. Manch einer wird erfinderisch in der Bekämpfung, probiert diverse ätherische Öle, die „chemische Keule“ oder setzt auf Fliegendecken und –mützen bei seinem Pferd. Vielleicht hilft es dem Pferd vorübergehend, doch den Bestand an Fliegen vermögen wir mit solchen Versuchen nicht zu mindern. Angezogen fühlen sich Fliegen über Gerüche, die ihnen besonders zusagen. Wie also der Bestand an Fliegen zu regulieren ist, liegt auf der Hand:
"
Die Effektiven Mikroorganismen im Emiko HorseCare Stallreiniger sorgen für einen schnellen Abbau von verwesendem Material und schützen gleichzeitig intakte Zellstrukturen. So wird Gruchsbildung (z.B. Ammoniak) gesenkt und der Fliege und ihren Larven, die Nahrungsgrundlage entzogen."

Anwendung
- Nach dem Entmisten und vor dem erneuten Einstreuen, werden der Boden die Wände, Tränken, Tröge und Raufen mit einer EMIKO HorseCare Stallreiniger- oder mit einer EMa Lösung (1:10) eingesprüht.
- Bei starker Fliegenbelastung und hohen Außentemperaturen sollte der Stall täglich gesäubert werden und anschließend HorseCare Stallreiniger- oder EMa in Verdünnung 1:10 mit Wasser direkt auf den Stallboden gesprüht werden.
- Nach dem Einstreuen sollten auch die Einstreu und die Stallwände, die Krippe und Tränke besprüht werden.


Tipp: Um das Pferd zusätzlich zu schützen, kann durch die HorseCare Fellkur der Fellgeruch gemindert werden.

video-block
blockHeaderEditIcon
Videos zu EM

 

 
news-right
blockHeaderEditIcon
Gratis Ratgeber
Wertvolle Tipps zum Einsatz von EM bietet Ihnen unser Gratis-eBook.
newsletter
blockHeaderEditIcon
Newsletter
Bitte ja aktivieren, damit die Anmeldung verarbeitet wird.

bookmarken
blockHeaderEditIcon
EM-Sanierung weiterempfehlen 
 Bookmark and Share
navi-grundlagen
blockHeaderEditIcon
  Grundlagen
 Was ist EM?
 EMa Herstellung
 EMa Video
 Historie
 
navi-anwendungen
blockHeaderEditIcon
navi-service
blockHeaderEditIcon
fussnote
blockHeaderEditIcon
© Jens Laaß -  EM-Sanierung - Portal für Effektive Mikroorganismen - EM-Berater - Wernigerode - Tel. 0 39 43 - 26 74 90
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail