*
top
blockHeaderEditIcon
EM-Sanierung

Dez 29 2015

PferdepflegeMit EMIKO® HorseCare Ergänzungsfuttermittel flüssig und EMIKO® HorseCare Bokashi können Sie eine stabilisierende Konstante in das Verdauungssystem von Pferden bringen und ihnen helfen, die kalten Monate des Winters munter hinter sich zu lassen.

Die kalte Jahreszeit ist nicht nur für uns Menschen mit Entbehrungen verbunden. Viele Pferde, müssen sich, was die tägliche freie Bewegung als auch die Fütterung betrifft, umstellen. Umstellungen sind stets mit Belastungen des empfindlichen Verdauungsapparates der Pferde verbunden und wirken sich daher negativ auf die Abwehrkräfte aus. Und das in Zeiten, in denen aufgrund der Witterung ein starkes Immunsystem gebraucht wird!


Natürlich sind die EM Effektive Mikroorganismen® nicht allein das „Zünglein an der Waage“. Sie können Ihrem Pferd auch über weitere Maßnahmen die Zeit im Winter erleichtern. Dabei sollten Sie nie aus dem Blick verlieren, dass es ein Tier ist, das Außentemperaturen und Frischluft liebt und auch die unterschiedlichen Temperaturreize von Tag und Nacht braucht, um gesund zu bleiben. Ermöglichen Sie Ihrem Pferd auch in den Wintermonaten den Kontakt zu seinen Artgenossen um seine sozialen Bedürfnisse zu befriedigen, wie das gegenseitige Schubbern der Mähne, spielerische Neckereien sowie das gemeinsame Fressen und Ruhen.

Auch in der Box kann das Wohlbefinden erhöht werden:

- Spezielle Heuraufen verlängern die Fresszeit und beschäftigen das Pferd sinnvoll über einen längeren Zeitraum des Tages.
- Die Bürste eines Besens kann an die Boxenwand geschraubt werden und wird gerne zum Schubbern genutzt.
- Dünne Äste z.B. von Birke, Eiche oder Obstgehölzen können zum Knabbern an die Boxenwand gebunden werden und liefern damit natürliche Mikroorganismen.
- Manche Pferde beschäftigen sich stundenlang mit einem „Horseball“ oder von der Decke herunterhängenden Stricken.

Das Pferd ist, was es isst

Legen Sie in den Wintermonaten besonderen Wert auf eine angepasste Fütterung. In der Übergangszeit macht es Sinn Heu zu füttern, auch wenn üblicherweise Silage gefüttert wird. Silage sollte nie von einem auf den anderen Tag gefüttert werden! Silage oder auch Heulage haben einen niedrigeren pH-Wert als Gras oder Heu. Daher ist auch der pH-Wert des Nahrungsbreis, der den Verdauungstrakt durchläuft, ein anderer, als es das Pferd von Gras oder Heu gewöhnt ist. Folglich ändern sich auch die Lebensbedingungen für die kleinsten Verdauungshelfer im Dickdarm. Es kann zu Fehlgährungen und Aufgasungen, im schlimmsten Fall zu einer Kolik kommen. EM Effektive Mikroorganismen® können helfen, derartige Balancestörungen der Darmflora zu relativieren und wieder ein stabiles System herzustellen. Empfindliche Pferde sind bei Silagefütterung auf eine dauerhafte Gabe von EMIKO® HorseCare Ergänzungsfuttermittel flüssig oder EMIKO® HorseCare Bokashi angewiesen, um die Verdauungsprozesse zu stabilisieren.


Die Heizung aufdrehen

Wir ziehen uns eine dickere Jacke an, wenn es draußen kalt ist. Die Jacken des Pferdes heißen „Bewegung“ und „Stoffwechsel“. Sinkt das Thermometer in die unteren Regionen, heizt das Pferd sich von innen. Und wo geheizt wird, wird Energie benötigt. Energie, das heißt also mehr Kraftfutter füttern? Besser nicht. Das Verdauungssystem des Pferdes ist nicht darauf ausgerichtet Kraftfutter zu verwerten. Zu viel Kraftfutter belastet den Stoffwechsel also eher, als dass es ihn entlastet und Energie zur Verfügung stellt.

Die hauptsächliche Verdauungsleistung des Pferdes liegt im Dickdarm. Hier werden Pflanzenfasern verdaut und aus ihnen auch die benötigte Energie gewonnen. Die Energiegewinnung über Pflanzenfasern ist für das Pferd gesund und gleichzeitig die Voraussetzung für ein gutes Darmmilieu. Daher sollten wir in den Wintermonaten versuchen, unserem Pferd „gesunde Energie“ zur Verfügung zu stellen: Diese Energie kommt in erster Linie aus einer erhöhten Heuration. Je nach Heuqualität und Haltungsform kommt jedoch nicht jedes Pferd ausschließlich mit einer erhöhten Heuration aus. Hier bieten sich unmelassierte Rübenschnitzel an, deren Energiequelle im Dickdarm freigesetzt wird. Achten sie beim Kauf unbedingt darauf, dass Sie die zuckerarmen, unmelassierten Rübenschnitzel kaufen (im Internet finden Sie mittlerweile diverse Anbieter). Über die Rübenschnitzel kann zur weiteren Energieversorgung auch noch ein hochwertiges, kaltgepresstes Öl gefüttert werden.

Energiesparer

Mit EMIKO® HorseCare Ergänzungsfuttermittel flüssig oder EMIKO® HorseCare Bokashi können Sie ihr Pferd befähigen, sein Futter effizienter zu nutzen. Zudem liefern Sie dem Verdauungstrakt natürliche Mikroorganismen, die ihm über das tägliche Futter nicht mehr zur Verfügung stehen. Stimmt das Milieu im Darm, können die guten Darmbakterien ein Höchstmaß an Futter aufschließen und umbauen, Vitamine und andere positive Wirkstoffe produzieren und dem Organismus zur Verfügung stellen. Erfahrungen zeigen, dass insbesondere am Kraftfutter gespart werden kann, weil die Pferde mehr aus ihrem Heu „herausholen“ können.

Achtung, frostfrei lagern

Setzt man in den Wintermonaten Produkte mit lebenden EM Effektive Mikroorganismen® ein, muss man besonders Acht geben bei der Lagerung. Sobald das Produkt Minusgraden ausgesetzt ist, kann es zur Bildung von Eiskristallen kommen, welche die Zellen der Mikroorganismen sprengen. Ist das Produkt also gefroren, ist es wertlos, denn die Mikroorganismen sind abgestorben. Nach dem Auftauen wird es recht schnell einen üblen Geruch annehmen.

Gleichmäßige Temperaturen über dem Gefrierpunkt sind also unbedingt einzuhalten. Um auf „Nummer sicher“ zu gehen, bieten sich für die Wintermonate Styroporboxen an, um Eimer oder Flaschen zu lagern.
video-block
blockHeaderEditIcon
Videos zu EM

 

 
news-right
blockHeaderEditIcon
Gratis Ratgeber
Wertvolle Tipps zum Einsatz von EM bietet Ihnen unser Gratis-eBook.
newsletter
blockHeaderEditIcon
Newsletter
Bitte ja aktivieren, damit die Anmeldung verarbeitet wird.

bookmarken
blockHeaderEditIcon
EM-Sanierung weiterempfehlen 
 Bookmark and Share
navi-grundlagen
blockHeaderEditIcon
  Grundlagen
 Was ist EM?
 EMa Herstellung
 EMa Video
 Historie
 
navi-anwendungen
blockHeaderEditIcon
navi-service
blockHeaderEditIcon
fussnote
blockHeaderEditIcon
© Jens Laaß -  EM-Sanierung - Portal für Effektive Mikroorganismen - EM-Berater - Wernigerode - Tel. 0 39 43 - 26 74 90
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail