*
top
blockHeaderEditIcon
EM-Sanierung

Backen mit EM

(9103 x gelesen) im ,
Juli 06 2015

EM Brötchen
Auch heutzutage macht es Sinn, sein Brot mal wieder selbst zu backen. Vor allem können wir die Zutaten selbst bestimmen. Viele EM Freunde werten ihr Brot mit EM auf. Erfahrungen zeigen, dass der Teig besser aufgeht und Hefe oder Sauerteig zum Teil ersetzt werden können.
 


Rosinenbrötchen mit EM

Diese Brötchen eignen sich hervorragend als Sonntagsbrötchen für die ganze Familie oder zum Picknick im Grünen und schmecken auch pur sehr lecker.

Zutaten

  • 300g Dinkelmehl
  • 200g Dinkelvollkornmehl
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 300ml Milch oder Wasser
  • 60g Butter
  • 2-3 EL Honig
  • 1 Prise Salz
  • 100g Rosinen
  • 1-2 EL EMIKOSAN
 

Backanleitung

  • TeigMilch oder Wasser erwärmen. Butter und Honig darin schmelzen lassen. Dann EM dazugeben.
  • Anschließend die restlichen Zutaten einrühren und zu einem Teig verrühren und kneten.
  • Den Teig ca. 30 Min. abgedeckt ruhen lassen.
  • Nochmals den Teig mit bemehlten Händen kneten und zu einem länglichen Laib formen.
  • Den Laib in gleich große Stücke schneiden und daraus Brötchen formen.
  • Bei 180° ca. 30 Min. backen.
 

EM Brot aus dem Brotbackautomat

Beim Backen im Brotbackautomat kann EM ebenfalls angewendet werden. Auch hier zeigen die Effektiven Mikroorganismen ihre Wirkung. Dafür einfach die EM`s in das Wasser geben und anschließend alle anderen Zutaten hinzufügen und wie gewohnt backen.

EM Dinkelvollkornbrot

Zutaten

  • Dinkelbrot500g Dinkelvollkornmehl (oder 300g Dinkelmehl und 200g Dinkelvollkornmehl)
  • 380ml Wasser
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 1 TL EM Salz
  • 2 EL EMIKOSAN
  • Nach Belieben Sonnenblumenkerne, Chiasamen oder Leinsamen

Backanleitung
Erst das Wasser und EMIKOSAN in den Behälter füllen. Anschließend alle anderen Zutaten hinzufügen. Den Brotbackautomat auf Vollkornprogramm stellen.

 

Rezept für EM Sauerteig

In einer großen Schüssel wird 200g Roggenmehl mit 500ml Wasser zu einem zähflüssigen Teig verrührt, dann 3 EL EM dazugegeben und verrührt. Den Teig anschließend an einem warmen Ort ruhen lassen. Am nächsten Tag werden nochmals 200g Roggenmehl und 500ml Wasser dazugegeben. Den Teig wieder einen Tag gehen lassen. Wenn sich Luftblasen bilden, ist der Sauerteig fertig.
Von diesem Teig werden 8-10 EL in ein Schraubglas gegeben, das locker verschlossen im Kühlschrank aufbewahrt wird. Dies ist die Impfkultur für das nächste Brot.
Der restliche Teig wird gewürzt. Dann geben Sie 500g - 600g Mehl dazu und kneten den Teig auf einer bemehlten Fläche. Nachdem der Teig zwei Stunden geruht hat wird er bei 200°C etwa 60 min gebacken.

Quelle: EM Journal 14/2005

video-block
blockHeaderEditIcon
Videos zu EM

 

 
news-right
blockHeaderEditIcon
Gratis Ratgeber
Wertvolle Tipps zum Einsatz von EM bietet Ihnen unser Gratis-eBook.
newsletter
blockHeaderEditIcon
Newsletter
Bitte ja aktivieren, damit die Anmeldung verarbeitet wird.

bookmarken
blockHeaderEditIcon
EM-Sanierung weiterempfehlen 
 Bookmark and Share
navi-grundlagen
blockHeaderEditIcon
  Grundlagen
 Was ist EM?
 EMa Herstellung
 EMa Video
 Historie
 
navi-anwendungen
blockHeaderEditIcon
navi-service
blockHeaderEditIcon
fussnote
blockHeaderEditIcon
© Jens Laaß -  EM-Sanierung - Portal für Effektive Mikroorganismen - EM-Berater - Wernigerode - Tel. 0 39 43 - 26 74 90
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail