*
top
blockHeaderEditIcon
EM-Sanierung

Mai 08 2015

EM Salz
Mit der Kombination von schmackhaften Wildkräutern und EM Urmeersalz können Sie ein außergewöhnliches Gewürzsalz herstellen. Als Wildkräuter sind besonders die würzigen Pflanzen geeignet wie Bärlauch, Knoblauchsrauke, Gundermann, Brunnenkresse, Wiesenschaumkraut, Sauerampfer, Vogelmiere…




 

Kraeutersalz zutatenZutaten :

2 Hände voll Wildkräuter (z.B. Knoblauchsrauke, Bärlauch, Gundermann, Brunnenkresse)

10-20 Pfefferkörner

100g EMIKO  Urmeersalz




Zubereitung:

Kraeuter schneidenKräuter in feine Streifen schneiden und mit den Pfefferkörnern in ein hohes Gefäß geben. Die Hälfte des Salzes (50g) zugeben. Mit dem Stabmixer alles zu Brei verarbeiten.
Restliches Salz zugeben und unterarbeiten.







kraeuterbrei

Den feuchten Brei auf dem Backblech verteilen und bei 40°- 60° im Ofen 2 Stunden trocknen lassen. Dabei einen Holzlöffel in die Ofentür klemmen, damit die Feuchtigkeit verdampfen kann.







Nach den 2 Stunden noch vorhandene grobe Klumpen mit einem Mörser oder umgedrehten großen Löffel zerkleinern, denn da versteckt sich noch Feuchtigkeit.

Über Nacht das Salz im Ofen lassen.

Anschließend das noch zu grobe Salz mit dem Mixer zerkleinern und in ein Glas oder Salzstreuer füllen.
video-block
blockHeaderEditIcon
Videos zu EM

 

 
news-right
blockHeaderEditIcon
Gratis Ratgeber
Wertvolle Tipps zum Einsatz von EM bietet Ihnen unser Gratis-eBook.
newsletter
blockHeaderEditIcon
Newsletter
Bitte ja aktivieren, damit die Anmeldung verarbeitet wird.

bookmarken
blockHeaderEditIcon
EM-Sanierung weiterempfehlen 
 Bookmark and Share
navi-grundlagen
blockHeaderEditIcon
  Grundlagen
 Was ist EM?
 EMa Herstellung
 EMa Video
 Historie
 
navi-anwendungen
blockHeaderEditIcon
fussnote
blockHeaderEditIcon
© Jens Laaß -  EM-Sanierung - Portal für Effektive Mikroorganismen - EM-Berater - Wernigerode - Tel. 0 39 43 - 26 74 90
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail