*
top
blockHeaderEditIcon
EM-Sanierung

Kraut- und Braunfäule an Tomatenpflanzen
Was kann ich gegen Tomatenkrautfäule tun?
Angefragt und beantwortet von Guest am 07.10.2010 14:39 (4704 gelesen)
Antwort:

grundsätzlich sind die Tomatenpflanzen durch den Einsatz von EM Effektiven Mikroorganismen weniger anfällig für Kraut- und Braunfäule. Hierbei ist es am Besten, zwei Wochen bevor die Pflanze gesetzt werden, Bokashi in den Boden einzubringen und dann einmal pro Woche die Pflanzen mit EM Effektiven Mikroorganismen-Lösung (1:50, bei Jungpflanzen 1:100) gießen. Dabei ist darauf zu achten, dass die Blätter nicht feucht werden. Sollten Sie bisher noch nicht mit EM Effektiven Mikroorganismen gearbeitet haben, können Sie immer noch das wöchentliche Gießen durchführen. Allerdings brauchen die EM Effektiven Mikroorganismen Zeit um das Milieu zu ändern und ich bin mir nicht sicher, ob diese Maßnahme allein ausreicht, um kurzfristig die Krautfäule zu beseitigen. Deshalb sende ich Ihnen noch ein paar grundsätzliche Anmerkungen zum Thema Krautfäule: - Tomaten nicht in der Nähe von Kartoffeln pflanzen - die Pflanzen vor Regen schützen z.B durch eine Überdachung - beim Gießen nicht die Blätter benetzen - Achseltriebe mit der Hand ausgeizen, nicht schneiden - zum anbinden nur desinfizierte Stäbe z.B. aus Metall verwenden
  FAQ drucken FAQ weiterempfehlen


newsletter
blockHeaderEditIcon
Newsletter
Bitte ja aktivieren, damit die Anmeldung verarbeitet wird.

bookmarken
blockHeaderEditIcon
EM-Sanierung weiterempfehlen 
 Bookmark and Share
navi-grundlagen
blockHeaderEditIcon
  Grundlagen
 Was ist EM?
 EMa Herstellung
 EMa Video
 Historie
 
navi-anwendungen
blockHeaderEditIcon
navi-service
blockHeaderEditIcon
fussnote
blockHeaderEditIcon
© Jens Laaß -  EM-Sanierung - Portal für Effektive Mikroorganismen - EM-Berater - Wernigerode - Tel. 0 39 43 - 26 74 90
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail