*
top
blockHeaderEditIcon
EM-Sanierung

Feuchter Keller
Wir haben hier einen feuchten Keller. Kann man da mit EM etwas machen?
Angefragt und beantwortet von Jens Laaß am 15.03.2012 13:18 (3813 gelesen)

Antwort:

Wichtig ist es zuerst den Raum so trocken wie möglich zu bekommen. Hierfür eignen sich z.B. Raumentfeuchter mit Granulat oder elektr. Raumentfeuchter. Sie sollten versuchen die Ursache der Feuchtigkeit zu finden und wenn möglich zu beseitigen.


EM Einsatz bei Schimmel
Schimmel ist ein Pilz und es siedeln sich in der Regel keine neuen Pilze an, wo schon welche vorhanden sind. Bestandteil der Effektiven Mikroorganismen ist der Hefepilz. Das bedeutet, dass vorbeugend mit EM die Schimmelbildung vermindert oder verhindert werden kann, bei vorhandenem Schimmel jedoch meist zusätzliche Maßnahmen zur Schimmelbeseitigung notwendig sind.

Einsatz von EM bei der Schimmelbeseitigung
Sprühen Sie direkt vor der Schimmelbeseitigung den kompletten Raum mit einer EM Lösung 1:50 ein (mehrere Sprühstöße in die Raumluft, Möbel, Vorhänge etc.). Die eingesprühten Flächen werden mit den Hefepilzen der Effektiven Mikroorganismen besiedelt, dadurch wird ein Schimmelpilzbesatz erschwert oder verhindert.

EM Einsatz vorbeugend gegen Schimmelbildung
Mischen Sie bei Putz, Zement, Mörtel, Tapetenleim, Farben u.ä. ca. 0,3% bis 1% EM Super Cera C® Pulver und vermengen Sie es gut (genaue Vorgehensweise unter EM Einsatz beim Bau). Dadurch wird die Schimmelbildung erschwert oder verhindert.

Schimmelbeseitigung allgemein
Wichtigstes Gebot bei Schimmelbefall ist die Beseitigung der Ursache:

1. Senkung der Luftfeuchtigkeit auf 45% bis maximal 60%:
- mittels Raumentfeuchter (Granulat entzieht Raumfeuchtigkeit, sehr wirkungsvoll)
- regelmäßiges Lüften (1 – 2 mal am Tag 10 min Stoßlüften)
- ausreichende Wärmeversorgung der betroffenen Stellen mittels Strahlungsheizung
- evtl. in den betroffenen Räumen die obere Fensterlippendichtung entfernen (wirkungsvoller als Stoßlüften)

2. Entfernen des Schimmels an den betroffenen Stellen oder den befallenen Gegenständen. Dabei sind folgende Punkte zu beachten:
- befallene Stellen gründlich reinigen (feucht abreiben, nicht trocken, keine Besen oder Handfeger verwenden)
- glatte Flächen mit EM Reiniger abwischen, danach Entfernen des Schimmels mit einem Schimmelbeseitigungsmittel. Hierfür gibt es verschiedene Möglichkeiten:
o z. B. 70% - 80% Alkohol
o oder 10% Wasserstoffperoxid-Lösung
o oder 5% Essiglösung aus der Drogerie 1:4 verdünnt
o sehr wirkungsvolle Mischung: 88% Wasser, 10% Brennspiritus und 2% Salicylsäure
- die Flächen nochmals mit EM Reiniger säubern, um die Flächen mit Effektiven Mikroorganismen zu besiedeln
- die Lappen im Anschluss entsorgen
- was nicht gereinigt werden kann, entfernen (Tapeten, Möbel etc.)
- bei schwerem Befall zur Reinigung Arbeitsschutzmittel, wie Gummihandschuhe, Atemschutz und evtl. Schutzbrille verwenden
- bei starkem Befall während der Reinigung umstehende Gegenstände, Textilien etc. abdecken oder entfernen
- nach der Reinigung gut lüften
  FAQ drucken FAQ weiterempfehlen


newsletter
blockHeaderEditIcon
Newsletter
Bitte ja aktivieren, damit die Anmeldung verarbeitet wird.

bookmarken
blockHeaderEditIcon
EM-Sanierung weiterempfehlen 
 Bookmark and Share
navi-grundlagen
blockHeaderEditIcon
  Grundlagen
 Was ist EM?
 EMa Herstellung
 EMa Video
 Historie
 
navi-anwendungen
blockHeaderEditIcon
navi-service
blockHeaderEditIcon
fussnote
blockHeaderEditIcon
© Jens Laaß -  EM-Sanierung - Portal für Effektive Mikroorganismen - EM-Berater - Wernigerode - Tel. 0 39 43 - 26 74 90
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail