*
top
blockHeaderEditIcon
EM-Sanierung

Bifidobakterien im EMIKOSAN
Sind im EMIKOSAN Bifidobakterien vorhanden?
Angefragt und beantwortet von Guest am 26.08.2015 08:41 (2033 gelesen)
Antwort: Diese Bakterienarten sind die Starterkulturen. Durch die Zugabe von nichtsterilisierten weiteren Zutaten (Kräuter etc.) entwickeln sich weitere Bakterien, die insgesamt eine besondere Mischung der Effektiven Mikroorganismen ergeben. Es handelt sich bei EMIKOSAN um ein Fermentationsprodukt, das nicht nur aufgrund der Starterkulturen beurteilt werden kann. Besonders hervorzuheben ist, dass wir keine gefriergetrockneten Mikroorganismen verwenden, sondern lebendige. Bifidobakterium bifidum Lactobacillus acidophilus Lactobacillus bulgaricus Lactobacillus casei Lactobacillus plantarum Lactobacillus rhamnosus Streptococcus thermophiles Saccharomyces cerevisiae


Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
newsletter
blockHeaderEditIcon
Newsletter
Bitte ja aktivieren, damit die Anmeldung verarbeitet wird.

bookmarken
blockHeaderEditIcon
EM-Sanierung weiterempfehlen 
 Bookmark and Share
navi-grundlagen
blockHeaderEditIcon
  Grundlagen
 Was ist EM?
 EMa Herstellung
 EMa Video
 Historie
 
navi-anwendungen
blockHeaderEditIcon
navi-service
blockHeaderEditIcon
fussnote
blockHeaderEditIcon
© Jens Laaß -  EM-Sanierung - Portal für Effektive Mikroorganismen - EM-Berater - Wernigerode - Tel. 0 39 43 - 26 74 90
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail