*
top
blockHeaderEditIcon
EM-Sanierung

EM-Anwendung im Stall
Betreibe einen Grünlandhof (8ha, 7Pferde)mit ausschließlicher Pferdehaltung. Der verrottete Pferdemist wird im Herbst als einzige Düngung ausgebracht. EM-Anwendung im Stall, bei der Fütterung seit ca. 5 Jahren und bei der Heuernte seit ca. 3 Jahren.
Angefragt und beantwortet von Guest am 05.07.2013 09:40 (2333 gelesen)

Antwort:

In der Regel gibt man ca. 1 Tasse EMa (200 ml) auf 10 Liter Wasser, und gießt ca. 1 Liter dieser Lösung auf 1 m². Bei großen Flächen können Sie die EMa Menge auf die Hälfte reduzieren. Wenn Sie nicht soviel Wasser gießen möchten, bringen Sie das EMa aus, wenn es regnet und reduzieren Sie die Dosierung auf 1:10 bis 1:5. Die angegebene Menge EMa (10 bis 20 ml je m²) sollte eingehalten werden. Grundsätzlich die EMa Lösung ausbringen wenn der Himmel bedeckt ist und keine Sonne scheint. Diese Anwendung wiederholt man alle 4 - 6 Wochen. Wichtig ist auch der Nährstoffgehalt des Bodens. Jedes Gänseblümchen oder jegliches (Un)Kraut auf dem Rasen deuten auf Nährstoffmangel hin. Um dem entgegenzuwirken, wird im Frühjahr und im Herbst Urgesteinsmehl auf den Rasen gestreut. (50-100 g/Quadratmeter) Im ersten Jahr der Sanierung ist es sinnvoll dem Urgesteinsmehl 5-10 g/Quadratmeter EMX-Keramikpulver beizumischen.

  FAQ drucken FAQ weiterempfehlen


newsletter
blockHeaderEditIcon
Newsletter
Bitte ja aktivieren, damit die Anmeldung verarbeitet wird.

bookmarken
blockHeaderEditIcon
EM-Sanierung weiterempfehlen 
 Bookmark and Share
navi-grundlagen
blockHeaderEditIcon
  Grundlagen
 Was ist EM?
 EMa Herstellung
 EMa Video
 Historie
 
navi-anwendungen
blockHeaderEditIcon
navi-service
blockHeaderEditIcon
fussnote
blockHeaderEditIcon
© Jens Laaß -  EM-Sanierung - Portal für Effektive Mikroorganismen - EM-Berater - Wernigerode - Tel. 0 39 43 - 26 74 90
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail