*
top
blockHeaderEditIcon
EM-Sanierung

Helicobacter p. Infektion
Ich leide derzeit an einer Helicobacter p. Infektion - kann man Ihre Produkte auch in diesem Zusammenhang anwenden? Bzw. haben Sie schon damit (gute) Erfahrungen gemacht?
Angefragt und beantwortet von Jens Laaß am 28.03.2013 10:18 (3418 gelesen)

Antwort:

Bei dieser Infektion ist es wichtig, das Gleichgewicht der Magen-und Darmflora wieder- herzustellen. Dabei können neben basischer Ernährung, die Effektiven Mikroorganismen (das Produkt EMIKOSAN) große Hilfe leisten. Sie hemmen zumindest diese Bakterien. Auch neben einer konventionellen Behandlung wirkt es sich sehr förderlich aus. Beginnen Sie aber langsam mit 1/2 bis 1 Esslöffel am Tag und steigern Sie auf bis 3 Esslöffel pro Tag. Eine 3- monatige Kur ist empfehlenswert. Es kann anfangs etwas dünnerer Stuhl auftreten, ein gutes Zeichen für die ausleitende, entgiftende Wirkung von schlechten Stoffen im Magen-und Darmbereich. Außerdem empfehle ich Ihnen aus eigener Erfahrung die Einnahme von (Bullrich oder Luvos) Heilerde. Es bindet Säuren, Gifte, Schadstoffe...auf sehr sanfte Weise. Auch das Trinken von Lapachotee soll laut Untersuchungen bei Helicobacter helfen.

  FAQ drucken FAQ weiterempfehlen


newsletter
blockHeaderEditIcon
Newsletter
Bitte ja aktivieren, damit die Anmeldung verarbeitet wird.

bookmarken
blockHeaderEditIcon
EM-Sanierung weiterempfehlen 
 Bookmark and Share
navi-grundlagen
blockHeaderEditIcon
  Grundlagen
 Was ist EM?
 EMa Herstellung
 EMa Video
 Historie
 
navi-anwendungen
blockHeaderEditIcon
navi-service
blockHeaderEditIcon
fussnote
blockHeaderEditIcon
© Jens Laaß -  EM-Sanierung - Portal für Effektive Mikroorganismen - EM-Berater - Wernigerode - Tel. 0 39 43 - 26 74 90
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail