*
top
blockHeaderEditIcon
EM-Sanierung

blockHeaderEditIcon

Teichbehandlung mit Effektiven Mikroorganismen


Normaler Teich:

  • 1 Liter Bio Teichpflege oder EMa pro 10m³ Wasser alle 4 bis 8 Wochen


Belasteter Teich

  • 1 Liter Bio Teichpflege oder EMa pro 10m³ Wasser alle 2 bis 4 Wochen
  • 1 x 100ml Bioteichpflege plus pro 1,0 Liter EMIKO Bio Teichpflege oder EMa und 10 m³ Wasser bei der Frühjahrsbehandlung ab 10°C
  • evtl. zusätzliche Maßnahmen


Stark belasteter Teich

  • 1 Liter Bio Teichpflege oder EMa pro 10m³ Wasser alle 2 Wochen
  • 100ml Bioteichpflege plus pro 1,0 Liter EMIKO Bio Teichpflege oder EMa und 10 m³ Wasser alle 2 Wochen
  • evtl. zusätzliche Maßnahmen

Anwendung:

  • Beginnen Sie im Frühjahr bei einer Wassertemperatur von 5 -10°C, die letzte Behandlung sollte im Herbst bei ca. 5°C durchgeführt werden (die Mikroorganismen arbeiten im Winter zwar langsam, haben aber eine gute Ausgangssi-tuation im nächsten Frühjahr).
  • Bei naturbelassenen Teichen ohne Filtersystem vermischen Sie die empfohlene Dosierung in einer Gießkanne ca. 1:10 mit (Teich- ) Wasser und verteilen es gleichmäßig im Teich.
  • Bei Teichen mit Filtersystem vermischen Sie die empfohlene Dosierung in einer Gießkanne ca. 1:10 mit (Teich-) Wasser und bringen Sie die Mischung direkt hinter dem Filtersystem aus.

Hinweis:

  • UV- und Ozonapparaturen sowie Eiweißabscheider sollten nach der Anwen-dung für ca. 48 Stunden abgeschaltet werden.
  • Bitte schütteln Sie den Behälter leicht, bevor Sie die Bio Teichpflege entnehmen, damit sich die Bakterien gleichmäßig verteilen.


Produkte und Informationen: EM Bioteichpflege, EM Bioteichpflege plus, EMa



Zusätzliche Maßnahmen für die Teichpflege

EM Super Cera C Pulver und Urgesteinsmehl
Der Einsatz von feinporigem Urgesteinsmehl (z.B. in landwirtschaftlichen Baumärkten erhältlich) gemischt mit ca. 2% EM Super Cera C Pulver unterstützt die Wirkung der EM Teichpflegeprodukte. Die Mikroorganismen siedeln sich in diesem Gemisch optimal an und sinken schneller auf den Teichboden.

Dosierung:

  • 1 Liter Emiko Bioteichpflege oder EMa je 10m³ Wasser
  • 0,1 Liter Emiko Bioteichpflege plus je 10m³ Wasser
  • 1 kg Urgesteinsmehl je 10m³ Wasser
  • 20 - 50g EM Super Cera C Pulver je 10m³ Wasser


Anwendung:

  • Mischen Sie das Urgesteinsmehl mit dem EM Super Cera C Pulver
  • Füllen Sie in eine 10 Liter Gießkanne ca. 8 Liter Wasser und geben hier das Urgesteinsmehlgemisch und die Bioteichpflege oder das EMa hinein. Diese Lösung können Sie ein paar Stunden stehen lassen, damit sich die Mikroorganismen gut im Urgesteinsmehl ansiedeln können.
  • Fischen Sie vor dem Ausbringen der Teichpflegeprodukte die Algen und Wasserlinsen grob ab.
  • Geben Sie direkt vor der Anwendung in die vorbereitete Gießkanne 100 ml Bi-oteichpflege plus und rühren die Lösung sehr gut um.
  • Nun verteilen Sie die angemischte Flüssigkeit mit der Gießkanne über den gesamten Teich.


Hinweis:
In der Regel reicht die einmalige Behandlung mit Urgesteinsmehl und EM Super Cera C Pulver im Frühjahr. Nur bei stark belasteten Teichen, sollte diese Anwendung mehrmals wiederholt werden.


Produkte und Informationen: Super Cera C Pulver
 


Allgemeine Hinweise zur Gewässersanierung

  • Ermitteln Sie die Hauptursache des organischen Eintrags und schalten Sie sie soweit es geht aus.
  • Wenn z.B. Laubeintrag die Hauptursache des organischen Eintrags ist, sollten Sie im Herbst ein Netz über den Teich spannen. Das Netz sollte je nach Regi-on von Ende September bis Ende November gespannt sein.
  • Sind Laubbäume in der Nähe des Teiches, aber es wurde kein Netz gespannt, sollte das Laub mindestens ein bis zweimal die Woche abgefischt werden. Lagern Sie das abgeschöpfte Material in der Nähe des Teichrands, damit kleine Wasserbewohner, die versehentlich im Kescher gelandet sind, zurück in den Teich finden.
  • Stimmen Sie die Anzahl der Fische auf die Teichgröße ab.
  • Füttern Sie nur so viel wie die Fische in den ersten 5 bis 10 Minuten fressen.
  • Unterhalb von 12° C brauchen Sie die Fische nicht mehr füttern.
  • Bepflanzen Sie den Teich mit stark zehrenden Wasser- und vor allem Unterwasserpflanzen.
  • Im Herbst werden abgestorbene Pflanzenteile entfernt und Pflanzen zurück-geschnitten. Lassen Sie dabei die Stängel der Pflanzen wie z.B. Stangenröhricht ruhig einige Zentimeter aus dem Wasser herausragen, das verhindert das schnelle Einfrieren des Teiches und sorgt für einen Gasaustausch bei zugefrorenen Teichen, gleichzeitig dienen die Pflanzen vielen nützlichen Tieren als Überwinterungsraum.


Algen

(falls die anderen Maßnahmen in Kombination mit EM nicht ausreichen)

  • Sorgen Sie für ausreichende Beschattung, der Teich sollte nicht mehr als 7 Stunden voll beschienen werden.
  • Schalten Sie, solange das Algenproblem vorhanden ist, die UV Lampe ein (beim Einsatz von EM-Keramik kann UV genutzt werden, beim Einsatz von Bioteichpflege oder EMa erst 2 Tage nach dem Ausbringen).
  • Überprüfen Sie die Größe Ihrer Filtertechnik (gut sind variable Filter mit veränderbarer Porenweite).
  • Falls immer noch Algen vorhanden sind, kann zusätzlich ein natürliches Flockungsmittel eingesetzt werden, welches die Algen bindet und absenkt.


Berichte aus der Praxis


Klares Wasser mit Bioteichpflege 

Jürgen Meyer berichtet:
"Zum Geburtstag bekam ich einige Goldfische und Shubunkins für unseren kleinen Gartenteich. Diese waren dort aber kaum zu sehen, da sich die Sichtweite im Wasser auf 4-5 cm beschränkte. Wir versuchten es daraufhin mit der neuen EM Bio-Teichpflege. Zusätzlich setzen wir eine Gartenteichpumpe mit mechanischer Reinigung und zur Sauerstoffbelebung mit ein. Das Ergebnis hat uns total verblüfft. Nach rund 2 Wochen war das Wasser oben klar - Sichtweite etwa 25 cm. Noch 2 Wochen später konnte man bis auf den Grund des Teiches sehen (60 cm tief) und die Fischlein wie im Aquarium beobachten.





Regelmäßig alle 2 Wochen gaben wir jetzt eine Verschlusskappe mit Bio- Teichpflege in das Teich-wasser und hatten so den ganzen Sommer über Freude am klaren Wasser und den Fischen."







...nach rund 2 Wochen war das Wasser oben klar - Sichtweite etwa 25 cm. Noch 2 Wochen später konnte man bis auf den Grund des Teiches sehen (60 cm tief) und die Fischlein wie im Aquarium beobachten.

 

EMIKO Bio-Teichpflege - "ein tolles Produkt" 

Ralph Berkmann berichtet:
"Ich wollte die Gelegenheit nutzen und Ihnen zum Produkt EMIKO Bio-Teichpflege gratulieren!
Ich habe einen ca. 150m3 fassenden Teich, der nach ca. 1 Woche wesentliche Verbesserungen im Hinblick auf Algen verzeichnete und jetzt nach ca. 2,5 Wochen super klares Wasser aufweist! Trotz extremem Pflanzenbewuchs! Ist echt ein tolles Produkt und nur zu empfehlen!"

 

<<<zurück

news-right
blockHeaderEditIcon
Gratis Ratgeber
Wertvolle Tipps zum Einsatz von EM bietet Ihnen unser Gratis-eBook.
video-block
blockHeaderEditIcon
Videos zu EM

 

 
newsletter
blockHeaderEditIcon
Newsletter
Bitte ja aktivieren, damit die Anmeldung verarbeitet wird.

blockHeaderEditIcon
navi-grundlagen
blockHeaderEditIcon
  Grundlagen
 Was ist EM?
 EMa Herstellung
 EMa Video
 Historie
 
navi-anwendungen
blockHeaderEditIcon
navi-service
blockHeaderEditIcon
fussnote
blockHeaderEditIcon
© Jens Laaß -  EM-Sanierung - Portal für Effektive Mikroorganismen - EM-Berater - Wernigerode - Tel. 0 39 43 - 26 74 90
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail