*
top
blockHeaderEditIcon
EM-Sanierung

​
blockHeaderEditIcon

Effektive Mikroorganismen für Hunde

In der Hundehaltung helfen Effektive Mikroorganismen in den verschiedensten Bereichen.

Nahrung, Haut- und Fellpflege, Ohrenpflege, Augenpflege, Afterpflege, Zecken & Flöhe, Zahnpflege, Liegeplätze, Praxisberichte

Nahrung

In der Hundefütterung hat sich in den letzten Jahrzehnten vieles verändert. Jagte der Hund früher teilweise noch selbst kleinere Beutetiere und bekam tierische Abfälle oder Essenreste vom Tisch, so gibt es heute in der Regel nur noch Fertigfutter. Häufig sind in diesen industriell gefertigten Futtermitteln kaum noch Mikroorganismen und natürliche Nähr- und Wirkstoffe enthalten. Speziell als Nahrungsergänzung für Ihren Hund wurden das PetCare Ergänzungsfuttermittel flüssig und fest entwickelt. Beides sind hochwertige probiotische Ergänzungsfuttermittel, die aus fermentierten Kräutern hergestellt werden, welche aus kontrolliert biologischem Anbau stammen.


PetCare Ergänzungsfuttermittel flüssig

Das Ergänzungsfuttermittel flüssig lässt sich gut in der üblichen Nahrung integrieren. Bei Trockenfutter-Fütterung kann man das EM Ergänzungsfutter alternativ auch in etwas Quark, Joghurt oder Hüttenkäse rühren. Speziell bei empfindlichen Hunden oder Hunden mit Verdauungs-problemen wird erfahrungsgemäß das Ergänzungsfuttermittel flüssig besser vertragen als das Ergänzungsfuttermittel fest. Die EM Ergänzungsfuttermittel sind auch für tragende und laktierende Hündinnen sowie Welpen und ältere Tiere gut geeignet.

Anwendung:

  • Täglich etwa 1 TL je 5 kg Körpergewicht (ab 20 kg 4 TL) ins Futter mischen
  • Schrittweise Eingewöhnung über die ersten 5 bis 10 Tage
  • Es ist auch die Verabreichung mit einer Maulspritze möglich.

Hinweise:

  • Haltbarkeit: Ungeöffnet mindestens 1 Jahr ab Herstellung, nach Anbruch zügig verbrauchen
  • Lagerbedingungen: geöffnet wie ungeöffnet kühl und dunkel, frostfrei
  • Wenn sich Farbe und Geruch stark verändern, sollte das Ergänzungsfutter-mittel nicht mehr verwendet werden.


PetCare Ergänzungsfuttermittel fest

Das Ergänzungsfuttermittel fest ist eine hochwertige fermen-tierte Getreide - Kräuter - Mischung. Auf der großen Oberfläche der feinen Weizenkleie - Plättchen lagern sich besonders viele Stoffwechselprodukte der Effektiven Mikro-organismen wie Vitamine, Spurenelemente, Aminosäuren, Enzyme und Antioxidantien ab. Das Ergänzungsfuttermittel fest empfiehlt sich eher bei Hunden, die eine gute Verdauung haben.
Die EM Ergänzungsfuttermittel sind auch für tragende und laktierende Hündinnen und Welpen gut geeignet.

Anwendung:

  • Täglich etwa 1 Teelöffel je 5 kg Körpergewicht (ab 20 kg 4 TL) ins Futter mischen
  • Schrittweise Eingewöhnung über die ersten 5 bis 10 Tage

Hinweise:

  • Haltbarkeit: Ungeöffnet mindestens 1 Jahr ab Herstellung, nach Anbruch zügig verbrauchen
  • Lagerbedingungen: geöffnet wie ungeöffnet kühl und dunkel, frostfrei
  • Einschränkungen: EMIKO PetCare Bokashi ist von schrotartiger, feuchter Struktur und brauner Farbe. Es riecht und schmeckt säuerlich. Wenn sich Farbe und Geruch stark verändern, sollte es nicht mehr verwendet werden.


Woran erkennt man gutes Hundefutter:

Das sogenannte Barfen kommt der ursprünglichen Ernährung des Hundes am Nächsten. Hierbei werden rohes Fleisch, Knochen und Gemüse verfüttert. Zugesetzt werden der Mahlzeit hochwertige kaltgepresste Öle und z.B. Kräuter, um eine ausgewogene Zusammensetzung zu erreichen.

Sollte Ihnen das Barfen zu zeitaufwendig und zu teuer sein, gibt es immer noch die Möglichkeit, ein gutes Fertigfutter zu wählen. Hierbei sind ein paar Punkte zu beachten:

  • Nach Möglichkeit sollte der Anteil tierischer Produkte überwiegen (ideal 70% tierische Produkte zu 30% pflanzliche Bestandteile).
  • Achten Sie darauf, dass die einzelnen Anteile und die Tierarten von denen das Fleisch stammt, genau deklariert sind (unter dem Begriff „Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse“ können sich beispielsweise billige Abfallprodukte wie Fell, Haut, Federn oder Klauen verbergen).
  • Bei guter Recherche findet man auch fertige Futtermittel meist kleinerer Hersteller (z.B. Markus Mühle), die einer guten und bedarfsgerechten Ernährung recht nahe kommen.

Egal, ob Sie sich für das Barfen oder das Fertigfutter entscheiden, in beiden Fällen hilft EM die natürliche Versorgung mit lebenden Mikroorganismen sicher zu stellen.



Haut- und Fellpflege

Mit der regelmäßigen äußeren Anwendung von Petcare Fellpflege oder EMa unter-stützen Sie den natürlichen Schutzmantel der Haut und das Fell wird glänzend und leicht kämmbar. Die Effektiven Mikroorganismen ernähren sich unter anderem von Hautschuppen und reinigen so die Haut auf natürliche Art. Unangenehme Fellgerüche verschwinden.

Anwendungempfehlung:
Mischen Sie etwa 10ml Petcare Fellpflege mit 100 ml lauwarmen Wasser und sprühen Sie Ihren Hund nach der üblichen Fellpflege mit dieser Lösung ein. Alternativ kann das Tier auch mit einem getränkten Tuch abgerieben werden. Günstig ist, Ihren Hund zunächst mit benetzten Händen zu streicheln und danach einzusprühen.
Insbesondere auf empfindlichen Hautpartien, wie zum Beispiel zwischen den Krallen oder auch im Bereich des Gesäuges, kann Petcare Fellpflege bedenkenlos angewendet werden.
Liegen Hautprobleme vor, kann die Fellpflege oder das EMa anfangs mehrmals täglich pur aufgesprüht werden, um eine schnelle Milieuveränderung zu bewirken. Bitte beachten Sie, dass die Flüssigkeit auf offenen Stellen brennen kann.

Anwendung bei langem Fell:
Bei Hunden mit langem Fell empfiehlt es sich, nach dem Anfeuchten des Fells mit PetCare Fellpflege oder EMa, anschließend das Fell mit den Händen bis auf die Haut zu bearbeiten. Mit dieser Massage fördern Sie zusätzlich die Durchblutung und gewährleisten, dass die EM´s auch die Haut erreichen.

Produkte und Informationen: Petcare Fellpflege
 


Ohrenpflege

Einige Hunderassen haben häufig Probleme im Bereich der Ohrmuschel und des Gehörganges. Dieser empfindliche Bereich erfordert eine besondere Pflege. Mit den PetCare Ohrenpflegetropfen erzielen Sie eine besonders tiefgreifende und nachhaltige Ohrreinigung. Die wohltuende Wirkung der Ohrenpflegetropfen kann auch dazu beitragen, quälenden Juckreiz zu mildern.

Anwendungsempfehlung:
1 - 2 Tropfen in den äußeren Gehörgang einträufeln und leicht einmassieren (Fläschchen vor jedem Gebrauch schütteln).

Hinweis:
Zum Reinigen der Ohren bitte keine Wattestäbchen, Watte oder Papiertaschen-tücher, sondern weiche Baumwolltücher verwenden!
Da EMIKO PetCare Ohrenpflegetropfen keine Konservierungsstoffe enthalten, sollten die Tropfen nach Anbruch innerhalb von 3 Wochen verbraucht werden.

Produkte und Informationen: PetCare Ohrenpflegetropfen

weitere Berichte:
Sommerurlaub mit Hund


Augenpflege

Bei einigen Hunderassen entwickelt sich regelmäßig Sekret in den inneren Augenwinkeln. Sie können vorsichtig mit einem nicht fusselnden Tuch und Petcare Fellpflege (1/2 Teel. auf 100 ml lauwarmen Wasser) Augensekrekt entfernen.



Afterpflege

Der After Ihres Tieres sollte regelmäßig kontrolliert werden. Setzen sich Kotreste fest, kann es schnell zu Entzündungen und Behinderungen bei der Darmentleerung kommen. Sie können die Ablagerungen zunächst mit einer EM-Lösung aufweichen, um sie dann zu entfernen. Nehmen Sie dafür einen Waschlappen oder ein Tuch und tränken es mit einer EMa- oder Petcare Fellpflege- Lösung. (Je konzentrierter die Lösung, umso besser. Auch für Sie, um den intensiven Geruch schnell zu beseitigen.)



Zecken, Flöhe & Co

Anwendungsfreudige EM-ler berichten immer wieder, dass durch das tägliche Einsprühen ihres Hundes oder ihrer Katze mit EMa oder Fellpflege und gleichzeitiger EM Fütterung, Zecken und Flöhe fast vollständig fernbleiben.
Übrigens: Zecken werden durch Ammoniakgeruch angezogen, den Menschen oder Tiere mit Darmproblemen ausströmen. Die Effektiven Mikroorganismen wirken dem entgegen.



Zahnpflege

Kann eine durchgängig natürliche Ernährung Ihres Hundes nicht gewährleistet werden, ist eine zusätzliche Zahnpflege sehr sinnvoll.
Mit der Benutzung von EMIKOCare Zahncreme neutral und einer weichen Zahnbürste oder einem Zahnputzfingerling beugen Sie Zahnstein, Karies, Zahnfleischentzün-dungen und Mundgeruch vor. Mit dem Fingerling können Sie sensibler im Mund Ihres Tieres putzen und das Zahnfleisch massieren.
Die Zahncreme sollte auch in die Zahnzwischenräume und Zahnübergänge gelangen. Für einen intensiveren Effekt belassen Sie die Zahncreme eine Weile im Maul Ihres Tieres. So können die enthaltene Rügener Heilkreide und das EMX Keramikpulver wirken. Nach einer ½ Stunde bieten Sie Ihrem Hund z.B. einen Kauknochen an, um die gelösten Beläge zu entfernen.
Bei bestehenden Zahnherden ist die zusätzliche Spülung mit Petcare Ergänzungsfut-termittel flüssig (1:5 Verdünnung) angebracht.

Beitrag:
EM Zahnpflege beim Hund


Liegeplätze

Das Klima im Umfeld des Tieres hat einen entscheidenden Einfluss auf sein Wohlbefinden. Unangenehme Gerüche stören hier nicht nur den Menschen, sondern auch das Tier selbst.
Sprühen Sie ein bis zweimal täglich den Liegeplatz Ihres Hundes mit dem Umgebungsspray oder mit einer EMa Lösung (10 ml auf 100 ml Wasser) ein.

Produkte und Informationen: PetCare Umgebungsspray

weitere Berichte: Unbeschwerte Winterzeit für Hunde und Katzen mit EM



Berichte aus der Praxis

Gute Erfahrungen mit EM Keramik Pipes im Hundehalsband

Frau Sabine Schindelegger berichtet:Hund von Frau Schindelegger
"Ich möchte Ihnen sehr gerne meine großartige Erfahrung mit den EM-Keramik-Pipes mitteilen. Ich habe meinem Hund ein Halsband damit gemacht und er hat es jetzt seit ca Februar 2014 oben. Er hatte seither fast keine Zecken mehr. Also zum Vergleich: früher hatte er täglich ca 5-8 Zecken, die wir ihm entfernen mußten während der Frühjahrs-Sommerzeit. Seit dem Halsband hatte er in der gesamten Zeit von Feburar bis jetzt (August) ca 5 Zecken!!! – Also genausoviele, wie ich ihm zuvor täglich entfernen mußte.

Ich habe dem Hund meiner Freundin und auch der Katze meiner Nachbarin ein solches Halsband gemacht und beide haben berichtet, dass ihre Tiere nun fast keine Zecken mehr haben.

Ich finde das ist ein mehr als großartiger Erfolg für die Pipes, zumal hier weder Gift eingesetzt wird und auch die Kosten in keiner nennenswerten Relation stehen.

Ich bin begeistert und empfehle das nun allen Tierbesitzern. Ich werde es auch Tierschutzhäusern weiterempfehlen."


Erfolgreiche EM Anwendung bei Hund Yasha 


Frau Consuela Thome' berichtet:
"Vor ca. 3 Monaten wurde bei Yasha, dem siebeneinhalb Jahre alten Hund von Frau Thome‘ Diabetes festgestellt.

Die Werte waren doppelt so hoch wie normal und auch das allgemeine Befinden des Hundes hatte sich verschlechtert. Er konnte seinen Urin nicht mehr halten und im Kot war Schleim. Der Tierarzt wollte Insulin spritzen. Da Frau Thome‘ jedoch überzeugte Naturheilkundige ist, probierte Sie erst einmal Alternativen aus. Vor ca. 2 Jahren hörte Sie durch eine Freundin von Effektiven Mikroorganismen. Sie selbst hatte seit dem schon viele gute Erfahrungen mit EM gemacht und gab deshalb Ihrem Hund jeden Tag etwa 30 ml EM ins Trinkwasser.

Der Zuckerwert, welcher alle 6 Wochen gemessen wird, hat sich in diesen 3 Monaten halbiert. Auch der Schleim im Kot ist weg und das Urinieren klappt wieder einwandfrei. Das Fell ist glänzend und der Hund ist viel lebendiger. Wenn Frau Thome‘ mal kein EM ins Trinkwasser gibt, schaut er Frauchen verdutzt an, als wolle er sagen: „Da fehlt doch was?!“




Hilfe für 17-jährigen Tibet-Terrier 

Frau Uta Conzelmann berichtet:
"...unsere Bemühungen zeigen die ersten Erfolge! Nach regelmäßiger Anwendung morgens und abends um das Auge herum (bei 17-jährigem Tibet-Terrier), unverdünnt übrigens, hat sich eine ca. 3 cm große Krusten-Platte von alleine abgelöst.
Die Haut darunter sieht abgeheilt aus, rosa, nicht gerötet oder entzündet, wie bisher, dank EM-1. Ich warte nun darauf, daß sich auch die andere Kruste ablöst.

...Die Tierärzte waren übrigens schnell mit ihrer Kunst am Ende. Der letzte Tierarzt hat es wenigstens zugegeben, daß er keine Lösung mehr anbieten kann.
Ich versuche jetzt die dünne Haut, die von der Kruste befreit ist, dünn mit der Ohrlösung zu versorgen, damit sie geschmeidig bleibt."




Ohrenpflegetropfen helfen Cockerspaniel 

Frau Inge Müller berichtet:
"...der Erfolg war kaum zu glauben, der Hund ist seit dem beschwerdefrei und auch die üblen Gerüche von den Ohren sind verschwunden.

Ich habe vor 5 Jahren einen 8 Jahre alten Cockerspaniel aus dem Tierheim aufgenommen. Der Hund hatte von Anfang an starke Probleme mit den Ohren (Otitis externa). Diese Krankheit tritt häufig bei Cockern auf. Jahrelang habe ich versucht, die Ohren des Hundes auf herkömmliche Weise zu pflegen. Leider ohne Erfolg. Anfang dieses Jahres empfahl mir eine Tierheilpraktikerin, es mit den Ohrenpflegetropfen von Emiko zu versuchen. Seit dem gebe ich 3 mal die Woche einen Spritzer Ohrenpflegetropfen in den Gehörgang und wische hinterher mit einem Tempotaschentuch sauber. Der Erfolg war kaum zu glauben, der Hund ist seit dem beschwerdefrei und auch die üblen Gerüche von den Ohren sind verschwunden. Eigentlich müsste man an jedes Tierheim einen Flyer schicken, um dieses Produkt zu empfehlen, rezeptfrei und auch noch preiswert. Wir sind sehr froh!"
 


<<<zurück

news-right
blockHeaderEditIcon
Gratis Ratgeber
Wertvolle Tipps zum Einsatz von EM bietet Ihnen unser Gratis-eBook.
video-block
blockHeaderEditIcon
Videos zu EM

 

 
newsletter
blockHeaderEditIcon
Newsletter
Bitte ja aktivieren, damit die Anmeldung verarbeitet wird.

​

blockHeaderEditIcon
navi-grundlagen
blockHeaderEditIcon
  Grundlagen
 Was ist EM?
 EMa Herstellung
 EMa Video
 Historie
 
navi-anwendungen
blockHeaderEditIcon
navi-service
blockHeaderEditIcon
fussnote
blockHeaderEditIcon
© Jens Laaß -  EM-Sanierung - Portal für Effektive Mikroorganismen - EM-Berater - Wernigerode - Tel. 0 39 43 - 26 74 90
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail